Kinderkrippe "Schatzkiste", Geburtshaus Rottal-Inn in Arnstorf und Gynäkologische Praxis

Das Parkwohnstift Arnstorf entwickelt sich immer mehr zum gelebten Mehrgenerationenhaus. Von Anfang an waren z.B. eine physiotherapeutische Praxis, ein Internist, ein Friseur, ein öffentliches Café und viele weitere Einrichtungen, die den Austausch mit der Bevölkerung ermöglichen, integriert. Im Laufe der Jahre haben viele Vereine die Räumlichkeiten des Parkwohnstifts genutzt, um z.B. Kegelturniere zu veranstalten oder Feiern im Festsaal abzuhalten. Durch die Eröffnung unserer staatlich anerkannten Berufsfachschule für Altenpflege und den Einzug des Arnstorfer Kindernetzes wurde das Haus mehr und mehr auch durch junge Menschen belebt. Die Projekte "Schatzkiste" und Geburtshaus sind nun weitere Bausteine im Projekt "Mehrgenerationenhaus" der Hans Lindner Stiftung.




Maria Hafner

Inge Helmer und Dr. med. Knut Mittelstädt 

Im Gartengeschoss sind die freundlichen, kindgerecht gestalteten Räume der Kinderkrippe Schatzkiste. Die Schatzkiste ist für alle Kleinen aus Arnstorf und Umgebung offen. 25 Plätze hat die Marktgemeinde Arnstorf als bedarfsnotwendig anerkannt. Anmeldeformulare liegen am Empfang im Parkwohnstift in der Schönauerstraße sowie der Lindner AG in der Bahnhofstraße aus, zudem kann das Anmeldeformular per e-mail angefordert werden unter schatzkiste@parkwohnstift-arnstorf.com.

Die Leitung der "Schatzkiste" obliegt Maria Hafner. Sie ist staatlich anerkannte Erzieherin und hat den Fachwirt Erziehungswesen und das Montessori-Diplom absolviert.
Die "Schatzkiste" ist ganzjährig geöffnet und schließt lediglich zwischen Weihnachten und Neujahr. Die Öffnungszeiten sind wochentags von 7-17 Uhr. Aber man ist hier jedoch flexibel und geht auf die Wünsche und Bedürfnisse der Eltern ein. Die Kosten für die Eltern richten sich nach den Betreuungsstunden, die gebucht werden – mindestens zehn Stunden in der Woche muss man die Kinderkrippe aber buchen, denn dies schreibt das Bayerische Kinderbetreuungsgesetz vor. Die Monatsbeiträge sind gestaffelt von 100 Euro (10 - 15 Stunden/Woche), 125 Euro (15 - 20 Stunden/Woche) und je weiterer fünf Stunden zusätzlich 25 Euro. Im Preis ist die altersgerechte Verpflegung (Frühstück, warmes Mittagessen, Nachmittagsbrotzeit) bereits enthalten. Für Säuglinge hält die "Schatzkiste" individuell die Babymilch bereit, die das Kind von seinen Eltern auch zuhause erhält. Weitere Informationen im pädagogischen Konzept. Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.parkwohnstift-arnstorf.de/kinderkrippe.php.

Im Erdgeschoss des Neubaus hat das Geburtshaus Rottal-Inn eröffnet. Werdende Mütter werden hier während ihrer Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett durch die im Landkreis bekannte Hebamme Inge Helmer und den erfahrenen Gynäkologe und Anästhesist Dr. Knut Mittelstädt begleitet. Dies gewährleistet eine besonders individuelle und umfassende Betreuung. Mit seinem freundlichen und wohnlichen Ambiente bei hohem medizinischen und Hygienestandard wird das Geburtshaus Rottal Inn zu den modernsten der über 100 Geburtshäuser in Deutschland gehören. In der Sicherheit der Geburtsbetreuung einer normalen Schwangerschaft gibt es nach neusten wissenschaftlichen Meta-Analysen zu einer Krankenhausentbindung keinen Unterschied. Genauere Informationen über das neue Geburtshaus und die Schwangerenbetreuung erhalten Sie unter Tel. 0170-89 00 444 oder unter http://www.gynovital.de.