• img
  • img
  • img

+++weiterhin Terminvereinbarung im Rathaus nötig!!!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Einstimmiges Votum

Mehrere Bauanträge lagen dem Bau- und Umweltausschuss des Marktes Arnstorf zur Behandlung vor, als dieser kürzlich im Rathaus zur Sitzung zusammenkam, wo Erster Bürgermeister Christoph Brunner das Gremium begrüßte.
Demnach soll in Sattlern eine landwirtschaftliche Mehrzweckhalle entstehen (Tektur). Das Bauvorhaben liegt im Außenbereich und ist privilegiert, da es einem landwirtschaftlichen Betrieb dient, öffentliche Belange stehen dem nicht entgegen. Für dieses wie auch für alle weiteren Anträge wurde jeweils einstimmiges gemeindliches Einvernehmen erteilt.
In Niederlucken ist die Nutzungsänderung eines Gebäudes angedacht, nämlich von einem Stall zum Lager und Verkaufsraum, einhergehend mit dem Anbau einer Überdachung. Auch hier handelt es sich um ein privilegiertes Bauvorhaben im Außenbereich, das einem landwirtschaftlichen Betrieb dient. Ein Neubau einer landwirtschaftlichen Mehrzweckhalle in Reith wird angestrebt. Reith ist ebenfalls Außenbereich und besagte Halle soll auf einem privilegierten landwirtschaftlichen Betrieb errichtet werden.
Ein Antrag (Umplanung) zur Erweiterung des Einfamilienhauses um ein Obergeschoss und Dachboden sowie die Errichtung eines Treppenturms in Arnstorf, Krankenhausweg, lag vor. Die Eigenart der näheren Umgebung entspricht keinem der Baugebiete nach der BauNVO. Innerhalb des im Zusammenhang bebauten Ortsteils ist ein Vorhaben zulässig, wenn es sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist.
Des Weiteren erhielt der Ausschuss Kenntnis vom Antrag auf Baugenehmigung zum Anbau eines Carports mit Holzlager in Arnstorf, Mariakirchener Straße. Das Bauvorhaben liegt in einem Mischgebiet und ist dort zulässig. Dem Gremium lag ein Antrag (Tektur) zum Einbau einer Heizung und Garage in einem ehemaligen Stall in der Unteren Hofmark in Mariakirchen vor. Die Eigenart der näheren Umgebung entspricht einem Dorfgebiet, wo das Vorhaben zulässig ist.
Informiert wurden die Anwesenden über Bauvorhaben, die als Angelegenheit der laufenden Verwaltung behandelt wurden bzw. werden: Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in der Uttenschwalbstraße sowie Neubau eines Doppelhauses mit zwei Einzelgaragen, am Pfaffenberg, Sigunastraße.
Nachgefragt wurde, ob am Baugebiet Triefeledener Feld II beim Regenrückhaltebecken „Am Pfaffengraben“ eine Einfriedung vorgesehen ist. Hier ist keine Einfriedung notwendig, da eine Kiesschüttung vorhanden und der Böschungswinkel passend ist. Es wurde angeregt, im Bereich des Mönchs ein Geländer anzubringen. Angeregt wurde weiter, in der Arnstorfer Au Ruhebänke aufzustellen. Von einem Mitglied wurde bemerkt, dass an manchen Gemeindestraßen die Bankette in schlechtem Zustand sind. Deshalb wurde angeregt, für den Bauhof ein Gerät zu beschaffen, mit dem sich diesbezüglich eine Verbesserung erzielen lässt. Der Bürgermeister berichtete, dass an einen Erwerb mit anderen Nachbargemeinden gedacht ist, weshalb bereits Vorgespräche stattfanden.
(Quelle: RA 07.07.2021)