• img
  • img
  • img

+++Lockdown im Landkreis Rottal Inn ab 27.10.2020 0:00 Uhr!+++diverse Schließungen wegen Lockdown!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Grünes Licht für Bauvorhaben

Bauausschuss des Marktes Arnstorf genehmigt zahlreiche Änderungen

Zahlreiche Anträge hatte der Bau- und Umweltausschuss bei seiner Sitzung am Montag zu behandeln. Vorsitzender Erster Bürgermeister Christoph Brunner führte durch die Tagesordnung. Zunächst galt es, gemeindliches Einvernehmen zu Befreiiungen und das gemeindliche Einvernehmen generell zu erteilten. Dabei beschäftigte man sich eingangs mit dem Antrag zum Neubau eines Wohnhauses mit Doppelgarage in der Dr.-Zierl-Straße in Arnstorf. Die Tektur umfasst Geländeaufschüttungen und die Errichtung eines Freisitzes/Pergola mit Geräteraum. Das Bauvorbahn entspricht nicht den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 25 „Baugebiet Kreuz-G'wanden“. Das Dachgeschoss ist ein Vollgeschoss. Unter anderem werden auch die Baugrenzen deutlich überschritten. In der Pexenfelderstraße im Bebauungsplan „WA Langhuber Feld“ soll ebenfalls ein Wohnhaus mit Garage entstehen, das nicht den Festsetzungen dieses Bebauungsplanes entspricht. Baugrenzen werden überschritten, eine von Bebauung freizuhaltende Fläche zum Anpflanzen von Blumen und Sträuchern wird überbaut und anderes. Der Bau- und Umweltausschuss fordert an der engsten Stelle die Einhaltung des Stauraumes von mindestens fünf Metern Tiefe zur Straßenbegrenzungslinie. In Hainberg soll eine Montagehalle für Sonderfahrzeuge entstehen. Geplant ist eine anthrazitfarbene Blechfassade. Nochmals beschäftigte man sich mit dem Antrag zum Neubau eines Carports in Kemathen. Das Bauvorhaben liegt unmittelbar an einer Gemeindeverbindungsstraße mit geringem Abstand zur Fahrbahn. Eine Auflage soll in den Bescheid des Landratsamtes Rottal-Inn aufgenommen werden. So muss aus Gründen der Verkehrssicherheit das Bauvorhaben mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern von der Grundstücksgrenze entfernt errichtet werden. Der Mindestabstand für das am weitesten zur Straße hinvorspringende Bauteil muss 70 Zentimeter zur Grundstücksgrenze betragen.

In Arnstorf möchte man eine einseitige, unbeleuchtete Großfläche für Werbung an der Bürgermeister-Haberl-Straße aufstellen. Die Baugrenze wird überschritten. Es wurde gemeindliches Einvernehmen erteilt. Eine Biogasumwallung, Stahlbetonwände, Einfriedungen und Toranlagen, Erdbecken und -wall soll in Eck entstehen. Hier wird die private Grünfläche, die extensiv genutzt wird, im Südosten teilweise überbaut.

Ebenso eine weitere Grünfläche. Die Darstellung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich: Fläche für die Gewinnung von Bodenschätzen (Kies), Grünfläche (gliedernde, abschirmende, ortsgestaltende und landschaftstypische Grünflächen) und Wald. Auch hier der einstimmige Beschluss.

Die Pferdeliebhaber können sich in Stierberg in naher Zukunft über die Möglichkeit freuen, eine Reithalle zu nutzen. Dem landwirtschaftlichen Betrieb wurde „grünes Licht“ für deren Errichtung gegeben. Ein neues Carport an ein bestehendes Wohnhaus ist in der Pfarrer-Basler-Straße in Arnstorf geplant. Das gemeindliche Einvernehmen wurde des weiteren für einen Antrag auf Genehmigung für einen Ersatzbau eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Geiselsdorf gegeben. In Holzham wird eine Garage neu gebaut und in Volkstorf ein Carport. In der Drechslerstraße in Arnstorf möchten Anwohner eine bestehende Garage aufstocken. Auch dem geplanten Neubau eines Lager-/Geräteschuppens in Hödl spricht nichts dagegen. Am Pfaffenberg in Arnstorf wird ein neues Wohnhaus mit Garage errichtet. (WA Triefeldener Feld II). Das Vorhaben entspricht nicht den Festsetzungen des Bebauungsplanes, Befreiung und Einvernehmen wurden erteilt. In der Bürgermeister-Haberl-Straße (Baugebiet Kreuz-G'wanden) in Arnstorf erhält eine Terrasse eine Überdachung. Allerdings weicht das Vorhaben von den Festsetzungen des Bebauungsplanes ab, weshalb das gemeindliche Einvernehmen zu Befreiungen und das gemeindliche Einvernehmen erteilt wurden. In Thalhausen wird ein Lärmschutzwall bei einem gewerblichen Betrieb errichtet und der bestehende Pkw-Parkplatz erweitert werden.

Abschließend informierte Bürgermeister Brunner bezüglich der Ampelregelung an der Pfarrkirchener/Mariakirchener Straße – Unteres Schloss (Busbahnhof), dass die Änderung der Grünpfeilschaltung für den Verkehr zu viel Zeit kosten würde. Der Schaltrhythmus Unteres Schloss (Busbahnhof)/Pfarrkirchener Straße wurde aber geändert.
(Quelle: RA 6.10.2020)