• img
  • img
  • img

+++ Corona-Teststation in Arnstorf ab 22.04.2021 in Betrieb!+++Nach neuen Bestimmungen nur 10 Besucher gleichzeitig in der Bücherei erlaubt!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Sondernutzung wird teurer

Satzung für die Nutzung des öffentlichen Raums

Ab jetzt müssen Gastwirte, Einzelhändler, Fieranten oder Vereine, die für den Ausschank, Verkaufsstände, Ständer oder Werbeaufsteller den öffentlichen Raum, sprich Gehsteige oder Marktplätze nutzen, etwas tiefer in die Tasche greifen. Der Marktrat hat die Kosten für die Sondernutzungen angehoben und in einer Satzung festgelegt.

Es seien zwar bislang schon Mittel geflossen, wenn öffentliche Verkehrsflächen genutzt wurden, doch der Bayerische Kommunale Prüfverband habe den Markt dringend darauf hingewiesen, den Zahlungsfluss auf die Basis einer Satzung zu stellen. Darin sind nicht nur die Kosten nach Quadratmeter und Zeitdauer festgehalten, sondern auch die Voraussetzungen sowie die Nutzungsverpflichtungen. Damit entstehen auch Haftungen und es können Ordnungswidrigkeiten geahndet werden.

Bürgermeister Christoph Brunner nannte die Gebührenanpassung moderat. Am meisten wird es wohl die Gastronomiebetriebe betreffen, wenn die Voraussetzungen dafür wieder gegeben sind. Ein Beispiel: Zahlte ein Gastwirt vor der Neuregelung für die nach Quadratmeter berechnete Außenausschankfläche 117 Euro pro Monat, sind es künftig 168 Euro.
(Quelle: LZ 22.04.2021)