• img
  • img
  • img

Aktuelles von Kultur und Freizeit

„Damit wird die Region noch lebenswerter“

Bürgermeister Alfons Sittinger freut sich, dass Roman Hofbauer das Kulturangebot nun auch in Arnstorf bereichert. (Foto: Gabor)

Arnstorfer Kulturherbst startet durch – Roman Hofbauer stellt neues Angebot vor

Am morgigen Sonntag fällt der Startschuss zum Kulturherbst. So bunt wie die Blätter wird auch der Reigen an Künstlern, die in der Marktgemeinde auftreten. Veranstalter Roman Hofbauer ist dazu mit dem Programm bei Bürgermeister Alfons Sittinger vorstellig geworden.

„Mich freut es sehr, dass Roman Hofbauer die Initiative ergriffen hat. Damit wird die Marktgemeinde und die gesamte Kollbachtal- und Vilstal-Region noch lebenswerter“, sagte Bürgermeister Sittinger. Ohnehin lege der Markt Arnstorf als Bildungs- und Wirtschaftsstandort ein Augenmerk darauf, dass für die stetig wachsende Bevölkerung auch ein ansprechendes Kulturangebot vorhanden ist. Dies sei ein zusätzlicher Anreiz für Familien, sich ein Lebensumfeld in Arnstorf aufzubauen. Das Angebot von Roman Hofbauer bereichere das bereits Gebotene, wie Konzerte von Arnstorf Classics, den Chören, der Kulturblosn oder die vom Markt organisierten Events. Zudem machte die Marktspitze deutlich, dass er dem Kulturausschuss gerne vorschlagen werde, die Ambitionen von Veranstalter Roman Hofbauer zu unterstützen.

Künstlerische Themenvielfalt

Damit für jeden Geschmack etwas geboten ist, legte Veranstalter Roman Hofbauer besonderen Wert auf die künstlerische Themenvielfalt. Von der legendären Kabarett-Gruppe „Da Huawa da Meier und I“, dem neuen Musiktheater von Conny und die Sonntagsfahrer über Tom Bauers Werk „3 Wünsche frei“ bis zum Social Media-Star „Addnfahrer“ wird einiges geboten sein. Abwechslung bringen auch die Spielorte, es stehen der „Mautner-Saal“ in Hainberg sowie der Pfarrsaal auf dem Programm. „Beide Orte haben ihre Vorzüge, wobei speziell beim ,Gasthof Mautner‘ selbstredend auch für den kulinarischen Genuss etwas geboten wird“, merkt Hofbauer an. Die Reihe beginnt jedoch im Pfarrsaal. Conny und die Sonntagsfahrer kommen an diesem Sonntag mit ihrem neuen Musiktheater „Souvenirs, Souvenirs“. Bereits im Mai haben die Kapelle ihr Können unter Beweis gestellt beim Tanz in Hainberg.

Dieses Mal jedoch kommen die Besucher wieder in den Genuss eines Musiktheaters und wem das erste Stück („Komm ein bisschen mit“) schon gefallen hat, der wird nunmehr restlos begeistert sein. Karten gibt es noch an der Abendkasse ab 18.30 Uhr. Weiter geht’s im Spätherbst beim Mautner. „Da Huawa, da Meier und I“ bringen ihr neues Programm „Agrat“ mit nach Hainberg. Und dass sie dafür landläufig gefeiert werden, ist kein Wunder. Auf der Bühne stehen nicht lustige, sondern auch hochmusikalische Künstler. So wird das Trio auch im neuen Programm „Musikkabarett vom Allerfeinsten“ auftischen und einen Einblick in seine enorme Bandbreite stilistischer Vielseitigkeit zeigen: Krachert, brachial, rockig, tiefsinnig, nachdenklich und gesellschaftskritisch.

In eine ganz andere „Kerbe“ schlägt Oschnputtl-Erfinder Tom Bauer am 10. November im Pfarrsaal. Sein neuestes Werk: ein Kleinkunstmusical. Titel: „3 Wünsche frei“. Und was dabei herauskommt, wenn das bayerische Reinheitsgebot mal eben verunstaltet wurde, davon überzeugen die Schauspielerin Veronika Frank, Sebastian Hagengruber und Tom Bauer in diesem Stück, welches übrigens wieder komplett in Reimform und Songs glänzt. „Mainstream“ bedeutet, dass etwas den Geschmack eines großen Stroms trifft. Dieses Attribut trifft auf den „Addnfahrer“ zu 100 Prozent zu. Mit seinen Youtube-Clips wurde er zum Social-Media-Star und mit „’s Lebn is koa Nudlsuppn“ steht nun auch live und in Farbe vor seinem Publikum. Und zwar am 22. November „beim Mautner“.

Info

Karten für alle Veranstaltungen gibt es bei Schreibwaren Schaitl, allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter romanhofbauer.de.

(Quelle: LZ 14.9.2019)