• img
  • img
  • img

+++ "dra´di her" - noch 2 Wochen bis zum Arnstorfer Volksfest ! +++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Sommertag mit Spiel, Spaß und Spannung

Feingefühl in den Zehen bewies Bürgermeister Alfons Sittinger beim Lauf über den Trampelpfad des Obst- und Gartenbauvereins. (Foto: hl)

Das Team des „Arnstorfer Kindernetzes“ feierte den 25. Geburtstag der Kindertagesstätte im Mehrgenerationenhaus am Parkwohnstift. (Foto:hl)

Stellvertretender Landrat Helmuth Lugeder (l.) und Bürgermeister Alfons Sittinger (2. v. r.) eröffneten mit den Ehrengästen das Familienfest. (Foto:hl)

Theater trifft Theater: Das „Kulturblosn“-Team des „Zauberers von Oz“ informierte sich bei Hülya Adigüzel vom Theater an der Rott. (Foto:hl)

Coole Truppe auch bei Sommerhitze: Der Chor der Mittelschule begeisterte mit einem abwechslungsreichen Programm. (Foto:hl)

Rollstuhlfahren ist nicht so leicht: Auch der „Anschieber“ braucht Kraft und Fingerspitzengefühl. Das wurde bei der Station des VdK deutlich. (Foto:hl)

Schneidige Burschen: Die jungen Plattler der „Lustig’n Holzlandler“ sorgten für Stimmung. (Foto:hl)

Ein riesiges Mammut konnte man bei den Bogenschützen bestaunen (Foto:Sittinger)

Die begeisterte Menge bei den Aufführungen auf der Bühne (Foto:Sittinger)

Familienfest des Landkreises mit abwechslungsreichem Programm für Groß und Klein – Regelrechter Besucheransturm

Es war ein gelungenes Fest für die ganze Familie, das der
Landkreis und der Markt Arnstorf auf die Beine gestellt haben:
Das „Familienfest“ ging nach der letztjährigen Premiere in Tann nun in
Arnstorf in die zweite Runde. Und das mit großem Erfolg.
Stellvertretender Landrat Helmuth Lugeder begrüßte bei der Eröffnung
des Festes alle „Mädchen, Buben, Papas, Mamas, Opas, Omas, Onkel und Tanten:
eben die ganze Familie“ und bedankte sich herzlich bei allen, die zum
Gelingen des Festes beigetragen haben: der Markt mit vielen Vereinen,
Schulen und Initiativen, das Amt für Jugend und Familie, das an mehreren Ständen
nicht nur Aktivitäten, sondern auch Informationen anbieten konnte, das
Theater an der Rott und nicht zuletzt der Fachbereich Kreisentwicklung,
bei dem die Fäden zusammengelaufen waren.

Bürgermeister Alfons Sittinger bedankte sich ebenfalls sehr herzlich
bei allen Akteuren. Arnstorf habe gezeigt, dass alle mitmachen,
wenn etwas gut gelingen soll. Sittinger lud dazu ein, in Arnstorf, einer
besonders familienfreundlichen Gemeinde, einen schönen und abwechslungsreichen Nachmittag zu verbringen.

Bezirksrat lobt Bürgersinn

„Hier ist riesig was los, das ist ein echtes Zeichen für Bürgersinn und Zusammenarbeit“, stellte beim Rundgang über das Gelände auch CSU-Bezirksrat Dr. Thomas Pröckl fest.
Dass so viel Arbeit ehrenamtlich erbracht wurde, sei vorbildlich, „da kann man nur sagen:
Respekt!“

Die Grund- und die Mittelschule, die Realschule, die Kindergartenkinder, der Trachtenverein
und die Mariakirchner „Kulturblos’n“ sorgten mit einem großen, abwechslungsreichen Musik- und Showprogramm für Stimmung auf der großen Bühne am Busparkplatz.
Schöne Stimmen in Den Chören, zünftige Plattler, eine Modenschau mit Kreationen der
letzten 100 Jahre und vieles mehr waren geboten, wofür die Akteure ordentlich Applaus ernteten.

Übers gesamte Fest-Gelände verteilt, befanden sich Stände, an denen sich so einiges abspielte: Kleine Forscher konnten spielerisch die Wissenschaft entdecken, es gab Informationen des Amtes für Jugend und Familie, des Netzwerkes „Koki-Frühe Kindheit“,
auch zum Thema „Demenz“. Gelötet und geschraubt wurde bei der Initiative „Technik für Kinder“. Ruhiger und entspannter ging es in der „Philosophier-Ecke“ der Lindner-Stiftung zu. Generationen trafen im „Zentrum für Familien und Senioren“ im Herzen des Marktes aufeinander und auch in und um das Parkwohnstift gab es ein volles Programm.

„Gewinner des Tages“ waren die beiden SPD-Kommunalpolitiker Benjamin Lettl und Valentin Kuby: Sie gewannen bei einer Tombola die beiden Hauptpreise, einen Fendt-Trettraktor und einen großen Knuddel-Spongebob. Kurzerhand entschieden sie sich, die beiden Spielzeuge zu versteigern. Dabei kamen 210 Euro zusammen, die sie der Kita „Pusteblume“ spendeten. (Quelle: RA 3.7.2018)