• img
  • img
  • img

+++ "dra´di her" - noch 2 Wochen bis zum Arnstorfer Volksfest ! +++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Umweltfreundliche Straßenbeleuchtung in der Marktgemeinde

Marktrat vergibt letzte Etappe der Umstellung auf LED-Technik an die Firma Bayernwerk als einzigen Bieter

Arnstorf. Mit dem zweiten und letzten Schritt wird die Straßenbeleuchtung in der Marktghemeinde auf umweltfreundliche LED-Technik umgestellt. Nach über 700 Lampen im ersten Abschnitt werden jetzt die restlichen knapp 240 Lampenköpfe ausgetauscht. Nach Auskunft von Bürgermeister Alfons Sittinger bei der Sitzung des Marktrates wird sich der Aufwand von 97215 Euro brutto nach 6,4 Jahren amortisiert haben. Nach einstimmigen Beschluss werden die Arbeiten an die Firma Bayernwerk zu diesem Preis ergeben. Es war das einzige Angebot auf die Ausschreibung. Beim Rückblick auf das Familienfest sprach der Bürgermeister von einem großen Erfolg und sehr positiven Rückmeldungen. Der Markt habe mit der Durchführung die Messlatte für zukünftige Feste in dieser Form sehr hoch gelegt. Zudem habe man festgestellt, dass sich der Busparkplatz hervorragend für Feste und Feiern eignet, so könnten etwa künftige Gastspiele des Kulturmobils dank der neu angeschafften Sonnensegel auf dem Platz stattfinden. Marktrat Martin Stömmer (SPD), der die Moderation mit großer Bravour durchgezogen hat, überraschte Sittinger unter Beifall der Markträte und Zuhörer mit Dank in Form eines edlen Tropfens aus der Wachau. Als nächsten Termin der Marktgemeinde kündigte er das Sommerkonzert der Musikschule am Sonntag, 29. Juli im Kulturzentrum Unteres Schloss an. Zur Nachfrage von Marktrat Peter Schaitl teile Dipl-Ing. Heinz Kaltenhauser mit, dass der Termin für Vermessung und Grunderwerb in Sachen Radweg nach Malgersdorf noch nicht feststehe. Zum Grunderwerb für den Abschnitt Lampersdorf-Wabach informierte Bürgermeister Alfons Sittinger, dass nach wie vor zwei Grundstückseigentümer die notwendigen Flächen nicht verkauft haben. „Die Ortsabrundung Lampersdorf steht auf der Tagesordnung der nächsten Bauausschusssitzung“, so die Antwort auf die Nachfrage zum entsprechenden Sachstand. Markträtin Maria Bellmann interessierte sich dafür, wieviele Stunden Schulsozialarbeit an der Grund-, Mittel- und Realschule geleistet werden und wie die Finanzierung zwischen Markt und Landkreis aufgeteilt ist. Eine entsprechende Zusammenstellung wird sie von der Marktverwaltung erhalten. Zur Beginn der Sitzung hatte Bürgermeister Sittinger den neuen Kämmerer Tobias Zeilhofer willkommen geheißen.        
(Qulle: RA 06.07.2018)