• img
  • img
  • img

+++ +++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Heißer Spielenachmittag beim Volksfest

Diese beiden beherrschten den Luftballontanz perfekt. (Foto: Machtl)

Was sich diese beiden rasanten Radler bei ihrer Fahrt auf dem Kinderkarussell zu erzählen hatten? (Foto: Machtl)

Wie viele andere Kinder schickten Lisa und Stefan einen Ballon auf die Reise und hoffen natürlich auf einen „Weitpreis“ im Spätherbst (Foto: Machtl)

Angeführt von der Kapelle „Blau“ mit Markus Fechter, Hans Reiter und Manfred Wieslhuber (von links) genossen die Kinder ihren eigenen Volksfestauszug vom Busbahnhof zur Festwiese. (Foto: Machtl)

Nahezu 150 Ballons steigen beim Weitfliegen auf

Zwei Stunden voller spannender Spiele, jede Menge Fahrchips und schöne Sachpreise als Gewinne, Fahrvergnügen zum halben Preis – Kinderherz, was willst du mehr? Der Kindernachmittag beim Volksfest ist wieder einmal bestens gelungen. Schon der eigene Auszug mit Musikbegleitung war ein besonderes Erlebnis, denn wo sonst außer in der Kollbachmetropole kommt der jüngsten Generation diese Ehre zu? Der großen Hitze geschuldet, war die Kinderschar, die Bürgermeister Alfons Sittinger willkommen hieß, zwar etwas dezimiert, aber die Vorfreude auf viele, viele spannende und lustige Spiele war ebenso groß wie sonst. Der Dank des Rathauschefs galt allen, die zum Gelingen des Nachmittags beitrugen. Dem „Verein zur Leistungs- und Gesundheitsförderung durch Gymnastik, Familien – und Seniorenhilfe“ (VzG) mit Vorsitzender Gertrud Gabor und ihrem Team für die Vorbereitung und Durchführung, den Fahrgeschäften und Schaustellern sowie den örtlichen Geldinstituten für tolle Preise, den Eltern, Großeltern, Onkeln und Tanten für die Begleitung der Kleinen. Die Spielrunden in der seilumspannten Arena begannen traditionell mit der Reise nach Jerusalem, wie schon beim Auszug musikalisch begleitet von Hans Reiter, Manfred Wieslhuber und Markus Fechter. Danach forderten Plättchen-Transport per Strohhalm, Luftballontanz, Apfelbeißen, Brezen Schnappen, Hüpfen auf dem Känguru-Ball und viele weitere spannende Spielerunden die Konzentration der jungen Recken. Dazwischen stellten Tim Eineichner und Lukas Wagner ihr Können als Schlagzeuger auf Alltagsgegenständen unter Beweis, lockte der Wiesenbetrieb zum Einlösen der gewonnen Fahrchips oder Eisgutscheinen. Kinderkarussell, Autoscooter, Bavarian Dancer und Hawaii Swing hatten mit dem „Crazy Ball“ einen starken Konkurrenten auf dem Platz. Natürlich lockten auch Los- und Schießstand und die Mitarbeiter der Marktverwaltung hatten alle Hände voll zu tun, um die georderten Ballons mit Gas zu füllen und mit Adresskarten zu versehen. Knapp 150 Luftballons mit den gelben Karten und jeder Menge Hoffnung auf einen Preis trieb der Wind in süd-westliche Richtung. Wo sie landen, wird sich herausstellen, wenn die Antwortkarten zurückkommen. Mit ein wenig Glück sind die Absender dann dabei, wenn im Spätherbst die Preise für die weitesten Flugstrecken verteilt werden.
(Quelle: RA 8.8.2018)