• img
  • img
  • img

+++ +++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

„Himmelsstaub“ sorgt für festliche Stimmung

Ein kleines Hirtenspiel, bei dem sie vom Christkind und Weihnachtslichtern erzählten, hatten die Mädchen und Buben der Klasse 1a eingelernt. (Foto: Machtl)

Die Weihnachtsmänner der Klasse 1b erfreuten ihr Publikum mit einem flotten Tanz. (Foto: Machtl)

Pelzchen-Tausch, Hirtenspiel und tanzende Weihnachtsmänner an der Grundschule

Arnstorf. Mit einer innigen weihnachtlichen Stunde haben die Grundschüler ihre Eltern, Großeltern, Geschwister und eine Reihe von Ehrengästen eine große Freude bereitet. Die Feier in der übervollen Sporthalle war so recht dazu angetan, die bei den „Großen“ meist noch fehlende Weihnachtsfreude zu finden, auch mit Hilfe von Himmelsstaub, den liebe Engel zur Anfangsgeschichte von Konrektorin Alexandra Seiler über die Besucher ausstreuten. Sie hatte zuvor die Gelegenheit genutzt und ihre Begrüßung mit dem Dank für die Unterstützung das ganze Jahr über verbunden: an die Sponsoren der Klasse 2000 und an die Lesepaten, an den Elternbeirat und an die Klassenelternsprecher, an alle, die an diesem Tag für die Verköstigung der Gäste und den Riesenberg Plätzchen zum Verkauf für eine gute Sache gesorgt hatten und nicht zuletzt an das Reinigungspersonal, das immer für ein sauberes Haus sorgt. Dann entführten die Mädchen und Buben der Klasse 1a das gespannte Publikum mit ihren Weihnachtslichtern mit zum Christkind. Die Weihnachtsmänner aus der Klasse 1b legten einen flotten Jingle-Bells-Tanz auf die Bühne. Das Geschehen in der Krippe in Bethlehem mit Besuch der Hirten und der Heiligen Drei Könige zeigten die Kinder der Klasse 2a mit eindrucksvollem Spiel. Danach erzählten die Sänger der 2b über die Weihnachtsbäckerei und verrieten, was Frosch, Katze, Elefant, Fisch und Ferkel an Weihnachten machen: nämlich singen. „Wenn viele mutige Leute zusammen kommen und Pelzchen tauschen, haben die kalten stacheligen Steine des Kobold, die selbstsüchtige Gedanken, Angst, Geiz und Misstrauen auslösen, keine Chance“, gaben die Mädchen und Buben aus der 2c mit ihrem Spiel vom Pelzchen-Tausch im Land Swabidoo den Besuchern mit auf den Weg. Nach der Pause machte die Klasse 3a die Gäste mit dem kleinen Engel Paul bekannt und „nahm“ vom Sternenhimmel Wünsche für die Weihnachtszeit. „Wie verhext“ lautete der Titel des kleinen Theaters, das die Kinder der 3b und der 4b gemeinsam einstudiert hatten. Mit einem „Boom-Xylo“ Musikstück und der Versicherung „Weihnachten ist nicht mehr weit“ leitete die 4b über zum Solovortrag an Klavier und Gitarre von Sandra Lindner und Elena Ebenbeck. Danach besangen die Schüler der 4a den kleinen drumer boy und erzählten die Weihnachtsbotschaft. Mit einem gemeinsamen Schlusslied klang die stimmungsvolle Feier aus, die für viele „Große“ einmal mehr eine Stunde „mit Sternenglanz zum Ausspannen“ war. 
(Quelle: RA 17.12.2018)