• img
  • img
  • img

+++David Orlowsky Trio am 26.6.2019 in Mariakirchen! +++ Firma Stadtplan.de erstellt neuen Ortsplan!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Mensa des Schulzentrums erhält Akustikdecke

Die Mensa des Schulzentrums wird mit einer Akustikdecke ausgestattet. Grund für die Maßnahme ist eine erhebliche Lärmbelastung, die bei der Marktratssitzung auch von den Markträte Peter Schaitl und Hans Gerwallner bestätigt wurde. Die Mittel für die Maßnahme mit einer Größe von etwa 200 Quadratmeter in Höhe von 47000 Euro sind im Haushaltsplan 2019 enthalten. Der Beschluss im Marktrat fiel mit einer Gegenstimme. Ohne Diskussion und Einschränkung passierte der Aufstellungsbeschluss einer Außenbereichssatzung für den Ortsteil Reisach das Gremium. „Eine gute Sache, weil dadurch junge Leute auf dem Land bauen können“, lobte Marktrat Hans Schmied diese Initiative der Verwaltung. Der Geltungsbereich wurde mit dem Kreisbauamt abgestimmt, das Verfahren zur Ortsabrundung wird durchgeführt. Der Vorschlag des kommunalen Energienetzwerkes der Hochschule Landshut, das Freibad mit einer Photovoltaikanlage auszustatten und Mittel dafür in den Haushalt 2019 aufzunehmen, wurde von allen Markträten abgelehnt. Der Grund: Die Amortisationsdauer liegt bei mindestens 14,5 Jahren. Die Ergänzung des Wärmelieferungsvertrages mit Othmar Bauer zur Beheizung von Freibad und Kindergarten vom Oktober 2008 wurde mit 20 Ja- und einer Neinstimme beschlossen.  Damit wird vereinbart, dass für das Freibad bei Bedarf in der Aufwärmphase und bei längeren sonnenarmen Wetterperioden eine zusätzliche Gastherme zugeschaltet und die Temperaturspreizung somit erhöht werden kann. Der vereinbarte Preis gilt für die dauerhafte Belieferung mit 130 KWh. Eine darüber hinaus benötigte und vom Freibad zugeschaltete Temperaturspreizung wird mit den bei der Firma Bauer tatsächlich anfallenden Kosten berechnet. Auf Nachfrage von Markträtin Renate Eicher bezifferte Bürgermeister Alfons Sittinger die Kosten der Fernwärmeversorgung für Kindergarten und Freibad im Jahr 2017 auf 19174 Euro und für 2018 auf 16218 Euro. Für die zugeschaltete Temperaturspreizung sei je nach Witterung mit Mehrkosten zwischen 2000 und 5000 Euro zu rechnen. Auf Nachfrage von Marktrat Hans Gerwallner wurde bestätigt, dass für die Zuschaltung keine zusätzliche Technik und keine weiteren Investitionen nötig seien. 

Artikel aus dem Rottaler Anzeiger, 04.06.19