• img
  • img
  • img

+++Aufhebung der Sperrung der St2115 zwischen Wabach und Geiselsdorf ab 25.10.2019!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Glücksgefühle und Euphorie

Gemeinsam mit Musiklehrer und Bandleiter Bernhard Grundwürmer (links oben) strahlten die Sängerinnen und Instrumentalisten von der Schulband sowie die Mädels der Tanzgruppe der Klasse 9e von der Realschule Arnstorf über den grandiosen Auftrittserfolg beim 24. Niederbayerischen Musikfest in Landshut. (Foto: Machtl)

Realschulband überzeugt bei Niederbayrischem Musikfest

„Bewahrt euch dieses Feuer und diese Leidenschaft für die Musik, die ich heute in euren Augen gesehen habe, für euer Leben!“ Diese Worte des Ministerialbeauftragten für Realschulen in Niederbayern, Direktor Bernhard Aschenbrenner, gesprochen beim 24. Niederbayrischen Musikfest in Landshut, galt auch der Band der Realschule Arnstorf. Die 16 jungen Musiker unter Leitung von Bernhard Grundwürmer legten gemeinsam mit einer Tanzgruppe aus der Klasse 9e bei der Veranstaltung  in der Erzbischöflichen Ursulinen Realschule einen grandiosen Auftritt hin. „Unsere Lieder „I couldn´t care less“ (Leslie Clio), „Nur ein Wort“ (Wir sind Helden) und „Shut up and Dance“ (Walk the Moon) waren fetzig und mitreißend. Sofort klatschte das begeisterte Publikum im Saal mit. Unsere Blicke von der Bandbühne zur tanzenden Hauptbühne trafen und kreuzten sich und so motivierten wir uns gegenseitig, den besten Auftritt unseres Lebens hinzulegen. Was für ein Spaß! Nach tosendem Beifall waren das Glücksgefühl und die Euphorie grenzenlos! Es fiel uns nicht leicht, wieder leise zurück auf unseren Platz im Publikum zurückzukehren“, schilderten sie den riesigen Anklang ihrer Beiträge für das Programm, in dem von Klassik über Jazz hin zu Pop- und Rockmusik und von Kleinstbesetzungen, Chören, symphonischen Blasmusikorchester über Big Bands hin zu Pop- und Rockbands alles vertreten war. „Es war ein wirklich tolles Konzert, bei dem unsere Schüler Gelegenheit hatten, sich zu vergleichen mit anderen Schülern und den Musikprojekten anderer Schulen. Freundlich und höflich wurde jeder Beitrag beklatscht und honoriert und die gebührende Wertschätzung fair entgegengebracht. Es gibt keinen besten oder Sieger, gewünscht war eine neutrale Leistungsschau, ein echtes Musikfest! Immer wieder erleuchteten die Schüler im Publikum ihre „Handy-Lichter“ und erzeugten Gänsehautmomente bei romantischen Liedern“, so beschreibt Musiklehrer Bernhard Grundwürmer das Fest. Der Tag bot den Arnstorfern freilich mehr als den Erfolg am Abend. Ein „Tourbus“ hatte die Sänger, Musiker und die kleine Tanzgruppe aus der Klasse 9e am Vormittag in die Bezirkshauptstadt gebracht.  Die Kosten für den Bus und für die neuen roten Krawatten und Fliegen für den Auftritt haben Förderkreis und Elternbeirat übernommen. Ehe man sich bei der Generalprobe am Nachmittag schon mal mit der Örtlichkeit und der Bühne vertraut machte, gings auf Besichtigungstour in die Kirche St. Martin und hoch zur Burg Trausnitz. Nach dem Konzert trat man voll Eurphoe  die Heimreise an und feierte den Tag im „Partybus“ in vollen Zügen.  Zu  hören ist die Schulband wieder beim Sommerfest der Realschule am Dienstag,  23. Juli, ab 17 Uhr  auf dem Pausenhof der Realschule Arnstorf ab 17.00 Uhr.                                  
(Quelle: RA 13.07.2019)