• img
  • img
  • img

+++Neuer, digitaler Stadtplan für Arnstorf ist online!!!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Erstmals Luchs im Kreis Rottal-Inn nachgewiesen

Dieses Bild aus der Fotofalle eines Jägers ist der erste Nachweis eines Luchses im Landkreis Rottal-Inn. (Foto: Sittinger)

Eigentlich streifen Luchse bei uns in der Region hauptsächlich durch den Bayerischen
Wald. Ein besonders neugieriges Exemplar hat es nun aber
bis in den Landkreis Rottal-Inn geschafft. Die Fotofalle eines Jägers
in Arnstorf hat das Tier bei seiner Erkundungstour im Kollbachtal
abgelichtet. Für Experten ist das eine kleine Sensation.
„Bisher hatten wir noch nie einen Nachweis, dass ein Luchs so
weit imSüden unterwegs ist“, sagt Sybille Wölfl. Sie ist Leiterin des
aus öffentlichen Mitteln mitfinanzierten „Luchsprojekt Bayern“,
das unter anderem Daten zur Luchspopulation im Freistaat erhebt.
Anhand des Fellmusters lassen sich Luchse meist gut identifizieren.
Woher das in Arnstorf gesichtete Tier stammt, könne Wölfl
Jedoch nicht bestimmen– dazu sei das Bild der Fotofalle nicht gut genug.
Die Luchs-Expertin vermutet aber: Das Tier ist wahrscheinlich
aus dem Bayerischen Wald kommend auf die andere Donauseite
geschwommen und hat sich von dort aus weiter Richtung Süden
aufgemacht. Wasserscheu seien die kleinen Raubkatzen nämlich
nicht. Auch die A 3 sei an einigen Stellen „passierbar“ – dort, wo die
Autobahn auf Stelzen verläuft, sagt Wölfl.
Falls es sich bei dem Luchs aus Arnstorf um ein Männchen handelt
– und davon geht Wölfl aus –, sei die Wanderung bis ins Kollbachtal
„ungewöhnlich, aber denkbar“. Auf der Suche nach
einem paarungswilligen Weibchen seien Luchse oft in einem
Umkreis von bis zu 150 Kilometern unterwegs.
Rund um Arnstorf ging schon seit Monaten das Gerücht um,
dass sich ein Luchs in der Gegend herumtreibt. Jäger Christian Sittinger
war es schließlich, der das Tier vor drei Wochen mit einer seiner
Fotofallen zufällig abgelichtet hat. „Ich war ganz überrascht“,
sagt er im Gespräch mit der PNP. Laut Wölfl leben nachweislich
rund 30 bis 40 der kleinen Raubkatzen dauerhaft in Bayern. Nicht
erfasst seien dabei Luchse, die sich grenzübergreifend zwischen Bayern,
Oberösterreich und dem Böhmerwald bewegen.
Dieses Bild aus der Fotofalle eines Jägers ist der erste Nachweis eines
Luchses im Landkreis Rottal-Inn.
(Quelle: RA 26.07.2019)