• img
  • img
  • img

++++++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Malgersdorf wächst am stärksten

Ein Blick in die Zukunft: So sollen sich laut Demografiebericht die Bevölkerungszahlen in den einzelnen Gemeinden entwickeln. Foto: red

Bericht zur demografischen Entwicklung des Landkreises Rottal-Inn erschienen

Pfarrkirchen. Der Fachbereich Kreisentwicklung am Landratsamt hat den neuen Bericht zur demografischen Entwicklung von Rottal-Inn veröffentlicht. Im Bericht sind wichtige Daten des Landkreises und seiner Städte, Märkte und Gemeinden aufbereitet und grafisch dargestellt. Der jährlich erscheinende Bericht enthält Statistiken zu folgenden Themen: Bevölkerungszahlen und -entwicklung, Altersstruktur, Wanderungsbewegungen (Zuzüge und Fortzüge), Beschäftigung und Pendler, Hausärztliche Versorgung, Schuldaten, Ausbildungsmarkt und Studentenzahlen.

Unter anderem sind in dem Bericht auch die Zahlen des neu erschienenen Demografie-Spiegels des Bayerischen Landesamtes für Statistik für die Städte, Märkte und Gemeinden des Landkreises aufbereitet und in Kartenform dargestellt. Dieser zeigt auf, wie sich die Bevölkerung in den Gemeinden Bayerns in Zukunft entwickeln wird, wenn sich die bisherigen Trends zu Geburten, Sterbefällen und Wanderungen weiterhin fortsetzen werden.

Methodisch bedingt werden bei der Bevölkerungsvorausberechnung der Gemeinden je nach Einwohnerzahl zwei Horizonte unterschieden: Gemeinden mit 5000 oder mehr Einwohnern im Jahr 2017 werden bis zum Jahr 2037, Gemeinden unter 5000 Einwohner bis zum Jahr 2031 vorausberechnet. Aus Gründen der Vergleichbarkeit werden im Demografiebericht alle Gemeinden bis zum Zeitraum 2031 betrachtet.

Laut Prognose wird die Landkreisbevölkerung 2031 auf 122 300 Einwohner steigen, das ergibt ein Bevölkerungswachstum von 1,6 Prozent. Betrachtet man die einzelnen Kommunen, ergibt sich ein unterschiedliches Bild. Die am stärksten wachsende Gemeinde ist Malgersdorf. Deren Bevölkerung soll bis 2031 um 10,4 Prozent von 1225 (2017) auf 1350 Einwohner wachsen. Dagegen soll die Bevölkerung der Gemeinde Reut laut Prognose um 6,2 Prozent sinken.

Auch die Entwicklung des Durchschnittsalters wird im Demografie-Spiegel betrachtet. Das durchschnittliche Alter im Landkreis steigt von 44,5 Jahren (2017) um1,9 Jahre auf 46,6 Jahre im Jahr 2031. Das höchste Durchschnittsalter im Landkreis laut Prognose im Jahr 2031 hat die Gemeinde Postmünster mit 50,2 Jahren, die jüngste Gemeinde ist Geratskirchen mit 43,1 Jahren. Die höchste prognostizierte Veränderung des Durchschnittsalters im Vergleich zu 2017 hat der Markt Arnstorf mit plus 4,2 Jahren, wohingegen die Gemeinde Johanniskirchen mit plus 0,3 Jahren die geringste Veränderung des Durchschnittsalter zu verzeichnen hat.

Landrat Michael Fahmüller zum Demografiebericht: „Hier geht es um einen weiteren Meilenstein auf unserem Weg, angesichts der Auswirkungen des demografischen Wandels, gleichwertige Lebensverhältnisse zu erhalten und langfristig die Daseinsvorsorge in allen Teilen unseres Landkreises zu sichern.“

Der komplette Demografie- Bericht ist auf der Homepageseite des Landratsamtes Rottal-Inn unter www.rottalinn.de/demographiebericht veröffentlicht.      

(Quelle: RA 20.08.2019)