• img
  • img
  • img

+++Aufhebung der Sperrung der St2115 zwischen Wabach und Geiselsdorf ab 25.10.2019!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

„Wir alle sind mit dem Theatervirus infiziert“

Auftakt der Herbstakademie: (v.l.) Harald Meier, Bürgermeister Alfons Sittinger, Susanne Frank, Gabrielle Odinis, Dr. Ludger Trost, Inge Hitzenberger, Thomas Stammberger, Klaus Maier und Johanna Lindner. (Foto: Gabor)

Herbstakademie der Theaterbox zu Gast in Mariakirchen – Laien lernten von „den Großen“

Mariakirchen. Die einen sind auf den Bühnen der Welt präsent oder bekannt durch ihre Arbeit vor und hinter den Fernsehkameras. Die anderen stehen in ihrer Freizeit auf den Brettern, die für sie hobbymäßig die Welt bedeuten. Gemeinsam haben sie, dass sie mit dem Theatervirus infiziert sind. Bei der Herbstakademie der Theaterbox gaben die Profis den Laienschauspielern Tipps für noch mehr Bühnenpräsenz.

Auf Einladung der Kulturblos’n Mariakirchen fand das zweitägige Seminar in diesem Jahr in der Hofmark, genauer gesagt im Schloss Mariakirchen statt. Dafür erhielt der Verein nicht nur mächtig politischen Rückenwind vom Bezirk, des Landkreises und des Marktes, sondern auch finanzielle Unterstützung. Um möglichst vielen Mitgliedern der Kulturblos’n eine Teilnahme zu ermöglichen, hatte Inge Hitzenberger, Leiterin der lokalen Aktionsgruppe, sogar Leader-Mittel aus dem europäischen Fördertopf herausgeholt. Bereits am Freitagabend wurde die Herbstakademie offiziell eröffnet, wenn auch der eine oder andere namhafte Schauspieler zu dieser Zeit noch anderenorts auf der Bühne stand oder Regie führte.

Die stellvertretende Vorsitzende der Kulturblos’n, Susanne Frank, die gut und gerne als treibende Kraft für die Einladung der Theaterbox bezeichnet werden kann, begrüßte im Schlossbräu Seminarleiter und Teilnehmer. „Jetzt bin ich doch ein weinig nervös, denn vor so vielen Promis habe ich noch nicht gesprochen“, merkte Frank an. Vor allem war es ihr wichtig für die Verwirklichung der Herbstakademie zu danken und freute sich, dass auch der Kulturbeauftragte des Landkreises, Dr. Ludger Trost, ein offenes Ohr schenkte. Die Kulturblos’n sei ein besonderer Verein, der den eigenen Anspruch habe, sich stetig weiterzuentwickeln. Da sie selbst schon so manches Seminar der Theaterbox belegt hatte, konnte Susanne Frank nur bestätigen, dass es eine Bereicherung ist, vom Erfahrungsschatz, dem Können und Wissen der Profis zu lernen. „Die Seminarleiter verstehen es, ihre Leidenschaft am Theaterspielen und den damit verbundenen Komponenten auf uns Freizeitakteure zu übertragen“, betonte Frank. Und die Kulturblos’n habe das Bestreben bei ihren Theaterangeboten die Menschen zu erreichen.

Kultur bringt Menschen zusammen

„Unser Vorsitzender hat es so in Worte gefasst: Wir Schauspieler sind Menschen, denen es gelungen ist, ihre Kindheit in die Tasche zu stecken und bis an das Lebensende darin aufzubewahren.“ In diesem Sinne wünschte Frank den Teilnehmern und Dozenten Spaß und Elan bei den Workshops und Seminaren. Bürgermeister Alfons Sittinger zeigte sich stolz, dass die Theaterbox den Weg in die Marktgemeinde gefunden hat. In Arnstorf habe die Kultur einen hohen Stellenwert. „Kultur ist wichtig für eine lebendige Gemeinde und bringt die Menschen zusammen.“

Die Macher freuen sich über den Enthusiasmus

Die Kulturblos’n sei eine Keimzelle dieser Lebendigkeit aller Generationen und sei das beste Beispiel dafür, dass Menschen aus allen Bereichen sich gemeinsam entfalten. Gabrielle Odinis, die zusammen mit Regisseur und Autor Thomas Stammberger und Moderator Harald Meier die Theaterbox ins Leben rief, führte ihre Schauspielerei schon von Mainz bis Los Angeles. Seit Kindertagen steht sie vor der Kamera und freute sich darauf ihre Erfahrungen an enthusiastische Laien weiterzugeben. Stammberger, der regelmäßig für den BR schreibt und inszeniert, bezeichnete es als Herzensangelegenheit mit ambitionierten Schauspielfreunden und solchen, die es werden wollen, den Theatervirus auszuleben. Der Dank des Trios gehörte Susanne Frank und Johanna Lindner als „Schlossherrin“. Das Schloss Mariakirchen sei ein „ideales Nest“, in dem man sich bestens aufgenommen fühlte.

An zwei Tagen arbeiteten die Laienschauspieler mit den Profis an Sprache, Selbstwahrnehmung, wirkungsvollen Kostümbildern, Zusammenspiel oder dem richtigen Verhalten vor der Kamera. Zudem wurden Tricks fürs Textlernen, Inszenieren oder Improvisieren gegeben. Dabei waren die Experten – unter ihnen Michael Grimm, der bei vielen mit Rosenheim Cops und Dahoam is Dahoam in den Wohnzimmern regelmäßig zu Gast ist – für alle Fragen offen und freuten sich an der Leidenschaft der Kursteilnehmer. Der Samstagabend wurde zudem zum unterhaltsamen Intermezzo zwischen Ratsch, Erfahrungsaustausch und musikalischen Glanzlichtern. Vor allem aber wuchsen Profis und Laien bei dieser Herbstakademie zu einer großen Theaterfamilie zusammen.
(Quelle: LZ 1.10.2019)