• img
  • img
  • img

++++++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Lindner Group errichtet Gebäude für Forschungszentrum

Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum erhält eine innovative Elementfassade, die aus einem Entwicklungsauftrag der Gesellschaft für innovative Bautechnologie entstanden ist. – Simulation/F.: Lindner Group

Am Ortsausgang in Richtung Simbach b. Landau entsteht derzeit laut Pressemitteilung der Lindner Group das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ) der Gesellschaft für innovative Bautechnologie (GiB). Ab 2020 biete das FEZ auf über 2000 Quadratmetern Platz für modernste Laboreinrichtungen und Prüfstände zur Entwicklung innovativer Bauteile und Systemlösungen. 

Nach Fertigstellung beherberge es beispielsweise das größte Schallprüflabor Niederbayerns. Die Lindner Gewerbeimmobilien GmbH übernimmt die Projektierung des gesamten Neubaus mit einer Investitionssumme von rund fünf Millionen Euro.
Die Gesellschaft für innovative Bautechnologie wurde 2009 gegründet und beschäftigt nach Aussage der Lindner Group „derzeit 80 hoch qualifizierte Ingenieure und Techniker im Bereich der verschiedensten Baudienstleistungen“. Zu den Kompetenzen  zählten insbesondere Tragwerksplanung, Brandschutzlösungen, Produktentwicklung, Bauphysik sowie Bau- und Raumakustik. Als akkreditierte, unabhängige Prüfanstalt führe die GiB Schallmessungen im Labor oder direkt am Bauprojekt durch. Kunden seien sowohl die Bauindustrie als auch Projektentwickler, die öffentliche Hand sowie private Bauherren. „Die derzeitigen Prüfkapazitäten der GiB werden mit dem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum deutlich erweitert und es entstehen gleichzeitig neue, hoch qualifizierte  Arbeitsplätze für die Region“, heißt es weiter.
„Mit dem Neubau des modernen Forschungs- und Entwicklungszentrums der GiB werden die baunahen Dienstleistungsangebote und Prüfmöglichkeiten entscheidend erweitert, so dass sich die GiB für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet sieht“, so der Geschäftsführer, Prof. Dipl.-Ing Klaus Lang.
Für den GiB-Neubau werde erstmals eine besonders innovative Elementfassade ausgeführt, die aus einem Entwicklungsauftrag eines Industriekunden entstanden sei. Der Bau diene quasi als Praxistest. Dabei handle es sich um eine völlig neuartige, vorgefertigte Trockenbau-Vorhangfassade in Stahlleichtbauweise, die in dieser Art später auch für Kunden im Wohnungsbau wie auch Nicht-Wohnungsbau zum Einsatz kommen soll. – red
(Quelle: RA 16.10.2019)