• img
  • img
  • img

++++++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Ehre, wem Ehre gebührt - FFW Arnstorf verleiht Ehrenzeichen und dankt für langjährigen Dienst

Ehrung im Rahmen der Jahresversammlung: Kommandant Johan Schaitl (v.l.), Dienstausscheider Bruno Benisch, Kreisrat Kyrill Gabor, stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner, zweiter Kommandant Mario Eichinger, geehrter Richard Stockner, Bürgermeister Alfons Sittinger, dritte Bürgermeisterin Maria Bellmann, Josef Geigenberger, Vorsitzender Moritz Graf von Deym, Kreisbrandmeister Helmut Schaitl und Kreisbrandinspektor Theo Pichlmaier.

Im Rahmen der Generalversammlung hat die Freiwillige Feuerwehr Arnstorf das Feuerwehr Ehrenzeichen in Gold an Richard Stockner verliehen.

Eine 40-jährige aktive Dienstzeit sei keine Selbstverständlichkeit, betonte stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner. „Da hat man sich es auch verdient, mal eine Woche im Feuerwehrerholungsheim durchzuschnaufen“, merkte Plattner an und überreichte zudem den entsprechenden Gutschein. Die Kosten für den Aufenthalt der Ehefrau übernimmt der Markt Arnstorf, wie Bürgermeister Alfons Sittinger versicherte, der außerdem mit einem „gesunden Tröpfchen“ die Glückwünsche der Marktgemeinde überbrachte.

In den Fokus gerückt hat Kommandant Johann Schaitl auch das Engagement von Bruno Benisch, der aus Altersgründen aus dem aktiven Dienst ausscheidet. Benisch war 1970 in die Feuerwehr eingetreten, hatte alle Leistungsabzeichen absolviert und war 1995 mit dem silbernen und 2011 dem Ehrenzeichen in Gold für seine Verdienste geehrt worden. Bruno Benisch betonte, er sei zwar jetzt Feuerwehrrentner, aber werde sich dennoch weiter im Verein einbringen. Ebenso wie Benisch erhielt auch Josef Geigenberger von Bürgermeister Sittinger einen Erinnerungskrug. Geigenberger war nach 18 Jahren als stellvertretender Kommandant in seinem Führungsposten abgelöst worden.

Alle Geehrten nahmen zudem die Gratulationen von Kreisbrandinspektor Theo Pichlmaier und Kreisbrandmeister Helmut Schaitl sowie der Vorstandschaft und Ehrengäste entgegen.

 

(Quelle: LZ 22.10.2019)