• img
  • img
  • img

++++++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Ein Füllhorn an Ehrungen - Ehrenmitgliedschaft für Franz Meisetschläger

Für seine vielfältigen Verdienste wurde Franz Meisetschläger (5. von links) zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Arnstorf ernannt. Es gratulierten (von links) Vorstand Moritz Graf von Deym, der neue 2. Vorstand Richard Stockner, der neue 2. Kommandant Mario Eichinger, Kommandant Hans Schaitl sowie (von rechts) KBI Theo Pichlmaier, Bürgermeister Alfons Sittinger und KBM Helmut Schaitl.

Verabschiedung aus dem aktiven Dienst, Verleihung des Feuerwehrehrenabzeichens für 40 Jahre aktive Dienstzeit und Dank für 18 Jahre im Amt des 2. Kommandanten bei der Feuerwehr Arnstorf: von links: Kommandant Hans Schaitl, Bruno Benisch, Kyrill Gabor, stellv. Landrätin Edeltraud Plattner, Mario Eichinger, Richard Stockner, Bürgermeister Alfons Sittinger, 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann, KBM Helmut Schaitl und KBI Theo Pichlmaier; 2. Reihe von rechts: Vorstand Moritz Graf von Deym und Josef Geigenberger

Jugendleiter Alois Fuchsgruber (links), Kommandant Hans Schaitl (4.von links) und KBI Theo Pichlmaier (rechts) freuten sich mit den aktiven Wehrmänner und dem Feuerwehrnachwuchs über die erfolgreich abgelegten Prüfungen für Leistungsabzeichen und zur Jugendleistungsprüfung

Im Rahmen der Jahresversammlung der Stützpunktfeuerwehr standen eine Reihe von Ehrungen sowie Übergaben von Leistungsabzeichen auf der Tagesordnung. Eine gelungene Überraschung gab es dabei für Franz Meisetschläger. Er hatte bei den vorausgegangenen Wahlen nicht mehr für das Amt des 2. Vorsitzenden kandidiert und wurde für seine besonderen Verdienste und Leistungen zum Ehrenmitglied ernannt. „Du bist am 1. April 1970 zur Feuerwehr gekommen, hast bereits wenige Jahre später die Aufgaben des Schriftführers übernommen und kommissarisch das Amt des Kassiers, hat von 1989 bis 2001 als Finanzverwalter gewirkt und dich ab 2001 als stellvertretender Vorsitzender in einzigartiger Weise engagiert, unter anderem bei zwei Gründungsfesten mit Fahnenweihe, ich hätte mir für meinen Anfang als Vorsitzender keinen besseren Stellvertreter vorstellen können“, würdigte Vorstand Moritz Graf von Deym die Arbeit von „Meise“. „Ich war wirklich sehr gerne dabei, aber mit 72 Jahren ist es Zeit zum Aufhören“, meinte Franz Meisetschläger bei seinem Dank für die Auszeichnung. Beim Blick zurück bat er um Nachsicht, wenn es manchmal zu Diskussionen gekommen sei, aber er habe nie jemand aus Willkür verletzten wollen. Mit herzlichen Worten und einem Bierkrügerl aus der Hand von Bürgermeister Alfons Sittinger wurde dem bisherige 2. Kommandant Josef Geigenberger für sein Engagement gedankt. Er hat nach 18 Jahren auf eine Wiederwahl verzichtet, bringt sich über künftig als Vertrauensmann der Aktiven in die Vorstandschaft ein. „Du gehört seit September 1970 zu uns, hast sämtliche Leistungsprüfungen Wasser abgelegt, wurdest 2011 für 40 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet, bei dir hat es nie ein ‚Nein“ gegeben, wenn Arbeiten anstanden, hast mit Ehefrau Gerlinde als Fahnenmutter unserem 150-jährigen Gründungsfest großen Glanz verliehen und bist auch künftig immer ein gern gesehener Gast“, lautete die Laudatio für Bruno Benisch, der wegen Erreichung der Altersgrenze mit Geschenken und einem Marktkrügerl aus dem aktiven Dienst verabschiedet wurde. Die Verleihung des Feuerwehrehrenzeichens für 40 Jahre aktiven Dienst an Richard Stockner nahm stellv. Landrätin Edeltraud Plattner vor. Neben dem Abzeichen darf „Richie“ auf Kosten des Staates eine Woche im Feuerwehrerholungsheim verbringen, die Marktgemeinde spendiert den dortigen Aufenthalt für die Ehefrau. Schließlich galt es, neun aktiven Wehrmänner die Abzeichen für die am selben Tag abgelegten Leistungsprüfungen zu überreichen. Angetreten waren Thomas Bauer (Stufe 6), Moritz Graf von Deym (Stufe 4), Julian Girschitzka, Alexander Geigenberger (Stufe 3), Stephan Attenberger, Daniel Schaitl, Ralf Meier, Christoph Steinbeißer und Sebastian Eder (alle Stufe 2). Ebenfalls am selben Tag hatten sich in einer Gruppe mit Ruppertskirchen Felix Schwarz, Michael Pröckl, Markus Geigenberger und Jonas Meier den Anforderungen für die Jugendleistungsprüfung gestellt. Die Abzeichen an den erfolgreichen Nachwuchs überreichten Jugendwart Alois Fuchsgruber und Kommandant Schaitl.

(Quelle: Rottaler Anzeiger vom 24.10.2019)