• img
  • img
  • img

++++++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Stehende Ovationen für Alfons Sittinger

Der scheidende Bürgermeister beendet seine letzte Marktratssitzung mit einer kleinen Bilanz und vielen Dankesworten

Am Ende der Marktratssitzung blickte Alfons Sittinger dankbar auf seine 19 Jahre als Bürgermeister zurück (Foto: Bergbauer)

Die Gemeinderatssitzung an Dienstag war die letzte, die Bürgermeister Alfons Sittinger leitete. Dabei wollten es die derzeitigen Gegebenheiten, dass sie in der Aula des Schulzentrums stattfand, einem „Meisterstück“ seiner Amtszeit.

Am Ende des öffentlichen Teils zog er Bilanz. Es dürften wohl an die 200 Sitzungen in den 19 Jahren Bürgermeisterzeit gewesen sein. „Sie haben es mir immer leicht gemacht.“ Es fehlten weder Schlagabtausch noch intensive Debatte, wie sie zur Demokratie gehören. Bei der folgenden Sitzung war jedoch der Pulverdampf meist schon wieder verflogen. „Wir haben um die richtige Entscheidung gerungen.“ Kontroverse Diskussionen hinterließen nie auf Dauer tiefe Gräben. So habe man mit großer Unterstützung der Mitarbeiter des Marktes die Gemeinde gestaltet und voran gebracht. Die Aufstufung zum Mittelzentrum und der stetige Bevölkerungsanstieg wertete er als Indiz für die richtige Vorgehensweise.

„Mein Ziel war es, Arnstorf attraktiv, innovativ und lebenswert zu gestalten.“ Alfons Sittinger dankte für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Im besonderen den Marktgemeinderäten, die ihn 19 Jahre begleiteten und Höhen und Tiefen mit ihm erlebten, namentlich Resi Brandhuber, Carola Weiner, Dr. Thomas Pröckl, Konrad Stadler, Peter Schaitl, Günther Moosburner und Hans Schmied. Er hob vor allem die beiden Stellvertretenden Bürgermeister Konrad Stadler und Maria Bellmann hervor und dankte für die gewährte Unterstützung. Ein weiterer Dank galt den Fraktionssprechern Kyrill Gabor und Hans Schmied für deren umsichtige Arbeit.

Ein Anliegen war es ihm, den Mitarbeitern des Marktes Arnstorf mit Geschäftsleitenden Beamtin Roswitha Ziegan an der Spitze für deren großen Einsatz und stets vertrauensvolle angenehmen Zusammenarbeit zu danken. Die derzeitige Corona Krise fordere alle sehr. Ein weiterer Dank ging an die ausscheidenden Gemeinderäte Resi Brandhuber, Carola Weiner, Renate Eicher und Arno Sonderfeld für die ehrenamtliche Zeit. Ebenso allen Bürgerinnen und Bürgern, die ihm für 19 Jahre dieses schöne Amt anvertrauten. „Ich wünsch dem neuen Marktrat einen guten Start und viele Beschlüsse zum Wohle des Marktes. Seinem Amtsnachfolger Christoph Brunner wünschte er viel Erfolg und bei den Entscheidungen eine glückliche Hand.

Marktgemeinderat und Zuschauer honorierten die Leistungen des scheidenden Bürgermeisters mit lange anhaltendem Applaus und stehenden Ovationen. Als dienstältester Marktrat meldete sich Dr. Thomas Pröckl zu Wort. Er stellte zwei Eigenschafteen von Alfons Sittinger heraus. Zum einen seine Fähigkeit, sich für Ideen begeistern zu lassen, die nicht nachließ. Wenn er von einer Sache überzeugt war, kämpfte er dafür wie ein Löwe. Auch blieb er immer seinen Grundsätzen treu. Er zitierte ein Chinesisches Sprichwort, das auf ihn zutrifft: „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen.“

Zweiter Bürgermeister Konrad Stadler dankte für die persönlich gute Zusammenarbeit in den letzten drei Jahren. Die Verabschiedung der ausscheidenden Marktgemeinderäte und des Ersten Bürgermeisters werde in einem anschaulichen Rahmen, wenn es die Zeit erlaubt, nachgeholt. Die Bürger erkannten sehr wohl, dass er viel zum Wohle des Marktes geleistet habe.

(Rottaler Anzeiger, 04.05.2020)