• img
  • img
  • img

+++ Terminvereinbarung im Bürgerbüro weiterhin erwünscht!!! +++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Meine Welt - Rottal-Inn

Bürgerinfo Portal

des Landratsamtes
Rottal-Inn

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBürgerinfo Portal

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Lichtermeer am Arnstorfer Marktplatz

Unter zahlreichen Lichtern versammelten sich die Bürger aus Arnstorf und von außerhalb, um zwei Tage Adventszauber zu genießen (Fotos: Weßling)

Auch der Nikolaus und sein Krampus statteten den Kindern auf dem Christkindlmarkt einen Besuch ab

Die Georgsbläser spielten ein kleines Konzert – nur ein Teil des abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramms, das dieses Jahr geboten war

Christkindlmarkt lockt viele Besucher an

In diesem Jahr hatten die Planungen für den Arnstorfer Christkindlmarkt ziemlich spät begonnen und zum Herbstbeginn war noch nicht 100 % klar gewesen ob, wo und wie der alljährliche Arnstorfer Christkindlmarkt stattfinden würde. Da allerdings vielen Bewohnern der Marktgemeinde während der staaden Zeit etwas fehlen würde, wurden kurzerhand mit Unterstützung der Interessengemeinschaft doch noch alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das weihnachtliche Ambiente am Marktplatz zu aktivieren und den Christkindlmarkt zu ermöglichen. Neben dem imposanten Christbaum, der wie jedes Jahr den Ortskern gemeinsam mit der wunderschön funkelnden Straßendekoration ziert und die Durchfahrt zu einem glitzernden Fest für die Augen macht, wurden also vom Bauhof in gewohnt routinierter Manier wieder Buden und Bühne aufgerichtet, die sich kreisförmig um die Fläche für die Besucher reihten und von Walter Machtl zuverlässig wie eh und je mit der nötigen Technik versorgt wurden.

Unmöglich wäre ein Weihnachtsmarkt ohne Handwerk und Kulinarik. Selbstgenähtes und handgefertigte Wanduhren gab es bei Kathliss und Wooteel, beides Arnstorfer Unternehmen, die ein reichhaltiges Warenangebot im Gepäck hatten. Ebenso hatten die Arnstorfer Ministranten einen Stand mit vielfältigem Angebot, um ihre Romreise im kommenden Jahr zu finanzieren. Neben dem Lokal Da Tino hatten vor allem auch die Arnstorfer Vereine in ihren Buden gut zu tun. Flammbrot, Käsespätzle, Würstlsemmeln und natürlich ein reichhaltiges Getränkeangebot, angefangen vom Arnstorfer Festbier bis hin zu Glühwein, Kinderpunsch und Heißgetränken in allen Variationen – für jeden Geschmack war etwas geboten. Das Angebot war vielfältig und abwechslungsreich und so konnte man an den Ständen des TC Arnstorf, des Skiclub Arnstorf, des 1860 München Fanclubs, des JRK Arnstorf, der Loamdupfa, der Arnstorfer Feuerwehr, des 1. Pool Billard Club und des LAC Arnstorf überall etwas anderes entdecken und probieren. Glücklicherweise hatten sich die Vereine gut vorbereitet und konnten so den Schlangen am vergangenen Samstag und Sonntag mit reichlich Proviant im Gepäck entgegentreten.

Während man sich als Besucher also an den Stehtischen zusammenfand, um die Atmosphäre zu genießen, wurde auf der Bühne ein kreatives und abwechslungsreiches Programm geboten, das zu Unterhalten wusste. Der Samstag startete mit der Verlosung des Ballonglühens vom letzten Marktsonntag, ehe 1. Bürgermeister Christoph Brunner sowie die Pfarrer Robert schön und Bernhard Saliter gemeinsam den Markt offiziell eröffneten und allen eine schöne, besinnliche Adventszeit und zwei schöne Tage am Arnstorfer Christkindlmarkt wünschte. Er bedankte sich bei allen Beteiligten, ohne die die Organisation in der Kürze der Zeit nicht möglich gewesen wäre, ehe er das Mikrofon an die Arnstorfer Georgsbläser übergab, die sogleich einige klassische Stücke zum Besten gaben und die Besucher des Christkindlmarktes auf die kommenden zwei Tage einstimmte. Ein Highlight für die kleinen Besucher folgte nach dem großartigen Auftritt der Georgsbläser: Der Nikolaus und sein Krampus sorgten für große Augen und strahlende Gesichter, denn im Jutesack hatte er für jedes Kind ein kleines Geschenk dabei, gesponsort von Edeka Reichl. Mit Einbruch der Dunkelheit hatte sich der Marktplatz gut gefüllt und bis in die späten Abendstunden hatte man Gelegenheit sich bei dem ein oder anderen Glühwein auszutauschen.

Auch der Sonntag stand ganz im Zeichen der Kultur – das Programm gestalteten dieses Mal jedoch die Mitglieder des Arnstorfer Schulwesens. Los ging es mit einer Aufführung der KITA Pusteblume, bei der sogar die kleinsten Mitglieder der Arnstorfer Bildungseinrichtungen beweisen konnten, dass sie nicht zu klein für eine große Bühne sind. Im Anschluss führte die Grundschule Arnstorf ein kleines, weihnachtliches Programm vor, nachdem hier bereits viele Schüler schon am schuleigenen Christkindlmarkt üben konnten, vor einem großen Publikum zu spielen. Den Abschluss des Unterhaltungsprogramms bildete der Chor der Realschule Arnstorf, der mit Unterstützung des Chors der Mittelschule Weihnachtslieder aufführte.
Einen Wehmutstropfen gab es dann allerdings noch: der Auftritt der Liedertafel Arnstorf musste aufgrund von zu vielen Krankheitsfällen leider ersatzlos entfallen. Dafür gab es für den Endspurt des Christkindlmarktes noch etwas weihnachtliche Musik vom Band. Ehe man sich versah, waren die zwei Tage vergangen und wieder einmal fand ein toller Arnstorfer Christkindlmarkt mit vielen Besuchern, großartigen Ständen und einem kreativen Unterhaltungsprogramm sein Ende, während man sich bereits jetzt auf den Markt im kommenden Jahr freut.
(Quelle: Rottaler Anzeiger, Ausgabe vom 20.12.2023, Autorin Stefanie Weßling)