• img
  • img
  • img

+++ Notbetrieb in den Kindertagesstätten ab 05.04.2021+++verschärfte Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen ab 5.4.2021!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Zwölf Millionen Euro Breitbandförderung für Arnstorf, Johanniskirchen und Roßbach

Bild von links: MdB Max Straubinger übergibt persönlich den Förderbescheid an Bürgermeister Christoph Brunner und 2. Bürgermeister Konrad Stadler. (Foto: Markt Arnstorf)

Der Markt Arnstorf und die Gemeinden Johanniskirchen und Roßbach erhalten 11,9 Millionen Euro Fördergeld aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes. Mit der Förderung unterstützt der Bund die Kommunen bei der Erschließung von unterversorgten Adressen mit Breitbandtechnik. Die Mittel stellt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Verfügung.

Den Förderbescheid hat der Bundestagsabgeordnete Max Straubinger heute im Rathaus des Marktes Arnstorf an den 1. Bürgermeister Christoph Brunner und den 2. Bürgermeister Konrad Stadler übergeben. Diese zeigten sich über die hohe staatliche Förderung des Breitbandausbaus  im Gemeindeverbund Arnstorf hocherfreut, zumal der Ausbau des Breitbandnetzes den bereits ansässigen Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen Vorteile bringen wird und zudem als Standortfaktor für Unternehmen eine wichtige Rolle spielt.

Der Gemeindeverbund Arnstorf ist damit nach den Gemeindeverbünden Falkenberg (Falkenberg, Malgersdorf, Massing, Schönau und Dietersburg), Eggenfelden (Eggenfelden, Wurmannsquick, Mitterskirchen, Hebertsfelden, Postau und Zeilarn), Pfarrkirchen (Pfarrkirchen, Bayerbach, Bad Birnbach und Triftern) und Kirchdorf am Inn (Kirchdorf, Ering, Reut, Stubenberg, Tann und Wittibreut) nun bereits der fünfte Gemeindeverbund im Landkreis Rottal-Inn, der in den vergangenen Wochen in das Programm aufgenommen wurde. Der Gemeindeverbund Arnstorf, bekannt als „Cluster Nord“ wird von Frau Monika Hiebl vom Landratsamt Rottal-Inn betreut. Sie kümmert sich um die termingerechte Antragstellung und Abwicklung und leistet hier großartige Unterstützung.