• img
  • img
  • img

+++ Terminvereinbarung im Bürgerbüro weiterhin erwünscht!!! +++

Archivierte Nachrichten

Gebührender Abschied

Gespannt lauschen die Kindergartenkinder, während ihnen erklärt wird, was man in einer Feuerwache so alles beachten muss Foto: Bachmaier

Wander- und Blaulichttag sowie Abschlussgottesdienst: Volles Programm in der  Kindertagesstätte Pusteblume

Das Schul- und Kitajahr hat sich in den vergangenen Wochen dem Ende entgegengeneigt und bevor die Krippen- und Kindergartenkinder der KITA Pusteblume in die Sommerferien starten, war noch einiges geboten. Die 38 Vorschulkinder, die im kommenden Schuljahr selbst Erstklässler sein werden, durften ihre zukünftige Grundschule ein bisschen näher kennenlernen und erkunden, um sich so gut auf September vorzubereiten. Gemeinsam mit ihren Betreuerinnen besuchten sie am Wandertag der KITA die Grundschule Arnstorf, nahmen am Unterricht teil und sahen sich genau an, wie „Schule“ so funktionierte. Bei nicht wenigen schürte das die Vorfreude auf das kommende Schuljahr ungemein. Zum Abschluss dieses aufregenden Wandertages gab es noch ein Picknick am Steinbach ehe es wieder zurück in die altbekannten Räumlichkeiten ging.

Im Rahmen des Blaulichttages, der auch in den Schulen viel Anklang fand, durften die Kindergartenkinder die nahegelegene Wache der Feuerwehr Arnstorf besichtigen. Begonnen wurde in der Kita mit einem Probealarm, der von Kindern und Betreuerinnen vorbildlich absolviert wurde. Da die Gruppen ohnehin schon unterwegs waren, marschierten sie direkt weiter zur Feuerwache, wo man bereits auf die möglichen Nachwuchs-Feuerwehrler wartete. Das Dienstgebäude wurden gründlich inspiziert, ebenso wurde gezeigt, wo die Ausrüstung wie Feuerwehrhelme und Anzüge aufbewahrt werden und was man überhaupt so alles braucht, wenn man als Feuerwehrmann in einen Einsatz losstartet. Highlight war natürlich das obligatorische Probesitzen im Feuerwehrauto, das an diesem heißen Tag auch ein wenig zum Abschluss noch ein wenig Wasser verspritzen durfte. Auch die Krippenkinder bekamen ihren ganz eigenen Blaulichttag. Die Kleinsten bekamen Besuch von einem echten Feuerwehrmann, der in einer kleinen Vorführung einen Einblick in den Alltag als Feuerwehrmann bot.

Um dem Kindergarten- und Krippenjahr einen gebührenden Abschluss zu erweisen, feierten Pfarrer Bernhard Saliter und Pfarrer Robert Schön auch dieses Jahr wieder einen festlichen Abschlussgottesdienst gemeinsam mit KITA-Personal, Eltern und Kindern. In diesem wurden auch die 38 Kinder verabschiedet, die ihre Zeit im Kindergarten in diesem Jahr beenden und nächstes Jahr zur Schule gehen werden. Unter dem Motto „Ich bin groß und fliege in die Welt hinaus“ präsentierten die Gruppen, die nach Wald- und Wiesentieren benannt sind, in Form ihres namensgebenden Tieres eine kleine Aufführung. Aus einem Löwenzahn wird irgendwann eine Pusteblume, deren Schirmchen in die Welt hinausfliegen – ein Symbol für den nächsten Lebensabschnitt der Vorschulkinder. Gemeinsam mit ihren Eltern durften sie einzeln nach vorne kommen und sich ein kleines Geschenk von der Kirche sowie einen Segen für die Zukunft abholen und auch von den Gruppen gab es noch ein kleines Geschenk zum Abschied.
(Quelle: Rottaler Anzeiger, Ausgabe vom 01.08.2023, Autor: Stefanie Weßling)